Jubilare

Unsere Mitglieder mit 80 und mehr Lebensjahren.

Created with Sketch.

Auf dieser Seite finden unsere Mitglieder  die 80 Jahre und älter sind Erwähnung. Ihre sportliche Karriere oder ihr Einsatz für das Schwingen im Oberaargau liegen länger zurück. Aber nach wie vor interessieren sie sich für unsere Leidenschaft und unterstützen die Idee Schwing nach wie vor.

Veteranen mit Jahrgang 1940 und älter

08.01. | Luder Max, Wangen a.A. | 95
30.05. | Cartier Edi, Graben | 93
25.02. | Hotz Walter, Huttwil | 92
30.07 | Wittwer Fritz, Langenthal  | 91
07.07. | Kopp Friedrich, Konolfingen | 90
01.09. | Schwyter  Walter, Langenthal | 90
06.02. | Roth Hans, Langenthal | 88
14.06. | Hasler Theodor, Roggwil | 88
26.01. | Born Fritz, Bannwil | 87
01.09. | Stähli Heinz, Kirchberg | 87
19.09. | Egger Ivo, Wynau | 87
20.11. | Studer Alfred, Schwanden b.B. | 87
21.12. | Wittwer Franz, Burgdorf | 86
13.02. | Greub Heinz, Huttwil | 85
27.05. | Spielmann Ferdinand | 85
06.09. | Frei Werner, Hettiswil | 85
19.04. | Wüthrich Gottlieb, Rüedisbach | 84
07.05. | Aeberhard Karl, Langenthal | 84
28.09. | Wittwer Hansueli | 84
14.02. | Lanz Ernst, Huttwil | 83
15.08. | Schaad Bruno, Oberbipp | 83
19.09. | Hubschmid Max, Madiswil | 82
23.10. | Wyss Wiliam, Grasswil | 82
25.01. | Biffiger Viktor, Langenthal | 81
27.02. | Gasser Peter, Ersigen | 81
12.05. | Ingold Jakob, Inkwil | 81
01.06. | Lienhart Hans, Huttwil | 81
25.09. | Fankhauser Alfred, Thörigen | 81
29.12. | Steffen Hans, Niederbipp | 81
09.02. | Krebs Ernst, Bern | 80
28.02. | Aeberhard Max, Herzogenbuchsee | 80

2020/oase

Spielmann Ferdinand, geb. 27.05.1935, Hindelbank

Ferdinand Spielmann wuchs in Messen, SO, als Sohn von Kleinbauern mit 6 Geschwister auf. Der aufgeweckte Knabe besuchte die Primar- und die Bezirk-Schule. Anschliessend absolvierte er eine 4-jährige Lehre als Elektro-Monteur. Während seinen Gesellenjahren absolvierte der strebsame Bursche berufsbegleitend die Handelsschule und schloss mit der Meisterprüfung erfolgreich ab. Mit 24 Jahren wurde er von den Bernischen Kraftwerk AG als Platzmonteur nach Hindelbank gewählt. 

Zwei Jahre später vermählte er sich mit seiner Verlobten Silvia. Sie zogen in ein neues Eigenheim ein und Ferdinand entschloss sich mit Hilfe von Silvia ein eigenes Geschäft zu gründen. Somit entstand 1962 die ELEKTRO SPIELMANN AG in Hindelbank. Die Bauwirtschaft florierte und der geschäftstüchtige Patron der Firma gründete und baute parallel die SPIELMANN KÜCHENBAU AG und die SPIELMANN IMMOBILIEN AG auf. 

Die Familie vergrösserte sich und seine liebe Frau Silvia schenkte ihm zwei Söhne und eine Tochter. Alle Kinder haben ihr Leben erfolgreich gestaltet und ihren Weg einzeln gemacht. Der Grossvater ist stolz, dass ‘seine Geschäfte’ in dritter Generation weitergeführt werden. 

Ferdi besuchte als 14-jähriger 1949 den Bubenschwinget in Ortschwaben. Als kleine Episode erklärte er mit Stolz, dass er im vierten Gang mit einem Hansueli Gasser aus Ersigen zusammen-greifen durfte. Im dritten Zug wurde er vom nachmaligen Eidgenossen ins Sägemehl gebetet. Als Leichtgewicht aber überaus athletischer Bursche, betätigte er sich auch als Nationalturner. 1953, am Solothurnischen Nationalturntag wurde Ferdi erstmals mit Eichenlaub gekrönt. 

Infolge seiner erfolgreichen beruflichen Belastung musste er im Sport zurückstecken. Aber das Schwingen blieb immer sein Steckenpferd und er ist mit der Tradition eng verbunden. 1983, am Oberaargauischen in Hindelbank, amtet Ferdinand als Gabenchef. Mit sichtlichem Stolz führte er aus, dass er mit seinem Komitee zu dieser Zeit Gaben für über Fr. 75'000.—sammeln konnte. Es ist selbstverständlich, dass die Firma Spielmann Elektro AG, immer wieder für Gaben und Zuwendungen an Oberaargauischen Schwingfesten angefragt wurde. Gerne unterstütze er die OK und hatte Freude, wenn er von den Aktiven ein persönliches Dankesschreiben erhielt. 

Seine Augen leuchten, wenn er vom Besuch von 17 Eidgenössischen Schwingfesten berichtet. Bei guter Gesundheit ist der Jubilar immer aktiv. Auch genoss er im Februar 2020 den Schwingerjass Oberaargau in Oberönz. Kameradschaft und Gemütlichkeit ist im wichtig. Dem Schwingsport wünscht er nur das aller Beste. <Bescheidenheit und Kameradschaft bleibt das höchste Ziel> ist einer seiner Kernaussagen. 

Die Schwingervereinigung-SVO Oberaargau wünscht Ferdinand alles Gute und hofft, dass nach der Corona-Zeit, Zusammenkünfte an Schwingfesten oder ein gemütlicher Jass wieder möglich sein wird. 
 
Schwingervereinigung SVO Oberaargau

Kopp Fritz, geb. 07.07.1930, Konolfingen

Am 7. Juli feiert Fritz Kopp seinen 90ten Geburtstag. Er spürt das Alter, aber freut sich jeden Tag, wenn er Kontakt mit seinen zweit Töchtern oder mit Schwinger haben kann. In seiner Alterswohnung fühlt er sich gut aufgehoben und umsorgt. Fritz war bereit etwas  über sein Leben kund zu tun. Er verfasst für uns einen Lebenslauf.
 

Bernisch Kantonaler Schwingerverband

Oberaargauischer Schwingerverband

Schwingervereinigung-SVO  Oberaargau

Aeberhard Max, geb. 28.02.1940, Herzogenbuchsee

Max feierte bei bester Gesundheit in seinem Heim in Herzogenbuchsee seinen 80ten. Max war ein zäher Schwinger. Er leistete mit seiner Grösse und seinem Gewicht grosses und gewann auch Kantonale Schwingfeste.
Nach einer Anfrage an Max hat er sich bereit erklärt, einen Bericht über sein Leben und seine Tätigkeit für unsere Schwingervereinigung zu verfassen. Es ist eindrücklich, mit welcher Freuden und Leiden man in 80 Jahren konfrontiert wird. Besten Dank Max und seiner Tochter Jacqueline. Der Bericht ist unter der Rubrik 'Aus dem Leben' zu lesen.


 Schwingervereinigung-SVO  Oberaargau
Schwingklub Herzogenbuchsee

Greub Heinz, geb. 13.02.1935, Huttwil

Heinz Greub ist Ehrenmitglied im Schwingklub Huttwil. In der Aktivzeit erkämpfte er sich verschieden gute Rangierungen. Er war im Vorstand des Schwingklubs und leistete auch seinen Beitrag zu dessen Entwicklung. Heinz macht aktiv bei der Schwingervereinigung OBERAARGAU mit und erscheint immer wenn es geht zu den Anlässen.


 Schwingervereinigung-SVO  Oberaargau
Schwingklub Huttwil

Krebs Ernst, geb. 09.02.1940, Bern

Ernst Krebs hat nie geschwungen. Er war in den jungen Jahren ein guter Fussballspieler und brachte es damals bis zum ‚Erstliga Spieler‘ (vergleichbar heute mit Nati B Liga). Er machte die Lehre im Verkauf und gründete schon früh ein eigenes Geschäft mit Elektrogeräten, Maschinen für den Garten und für den Bau. Heute ist er Verwaltungsratspräsident  der Maschinencenter Krebs AG Bern. Er hat vier Grosskinder und sein Hobby ist ‚Schwingen‘. Als Sportinteressierter faszinierte ihn das Schwingen. Er fand dort Kollegen und schätzte die Tradition, den Zweikampf und die Festatmosphäre. Immer wieder trat er als Gabenspender auf und war bereit aus seinem Sortiment etwas zu spenden. Seine Geschäftstüchtigkeit ist legendär und seine Unterstützung für den Oberaargau auch. Kein Klub der nicht von seinen Gaben und der Beratungen profitieren konnte. Schon mancher Gabenchef war um seine Typs dankbar.  Ernst ist einer jener Unterstützer die im Hintergrund arbeiten, sich nicht in den Vordergrund stellen, sondern liefern statt lafern! Bsp. Der Vorstand im Oberaargau hatte die Idee einen Cup zur Unterstützung der Klubschwinget zu gestalten. Aber dazu braucht man auch jemand der sich finanziell engagiert. Zusammen mit seinem Lieferant wurde der ‚Kärchercup‘ ins Leben gerufen und der noch heute bestehende Anlass wurde geboren. Eine Auszeichnung ist es, wenn solche Anlässe kopiert werden! Der OSV ernannt ihn zum Freimitglied. Lieber Ernst die Schwingervereinigung OBERAARGAU weiss deine Unterstützung zu schätzen und hofft, dass wir uns noch an manchem Anlass sehen können. Herzliche Gratulation. Die Obmannschaft.


 Schwingervereinigung-SVO  Oberaargau
Schwingklub Kirchberg

Luder Max, geb. 08.1.1925 Wangen a.A.

Max Luder ist ein Urgestein im Oberaargauischen Schwingerverband. Als ältestes Mitglied des BKSV, des OSV und der Schwingervereinigung sind wir Veteranen stolz auf ihn. Bis vor kurzem fuhr er noch selber Auto und hat seinen Führerschein jetzt freiwillig abgegeben. Max bekleidete in den Klubs und dem Verband verschieden Chargen. Seine Einteilungskenntnis waren bis in die Innerschweiz bekannt. Max erklärte, dass er in seiner Umgebung gut aufgehoben ist und bis heute keine auswärtige Betreuung gebraucht habe. Wir hoffen, dass er an der Eidg. Veteranentagung 2020 in Oron-la.Ville teilnehmen kann.

Bernisch Kantonaler Schwingerverband
Oberaargauischer Schwingerverband
Schwingervereinigung Oberaargau
Schwingklub Niederbipp